Allegro Microsystems Europe LED-Treiber mit intern generierter PWM-Helligkeitsregelung

Erübrigen dezentrale Mikrocontroller: die Schaltregler-ICs A6214 und A6216 von Allegro.
Erübrigen dezentrale Mikrocontroller: die Schaltregler-ICs A6214 und A6216 von Allegro.

Allegro hat zwei neue Schaltregler vorgestellt, die einen Konstantstromausgang für High-Power-LEDs in Automotive-Anwendungen bieten. Laut Firmenangabe sind dies die ersten Treiber, die eine LED-Helligkeitsreglung ohne Mikrocontroller vor Ort oder timerbasierte PWM-Helligkeitsregelung ermöglichen.

Allegros A6214 und A6216 enthalten einen High-Side n-Kanal-DMOS-Schalter für die DC/DC-Abwärtswandlung (Buck-Wandler). Über eine zyklusweise geregelte Einschaltdauer steht am Ausgang ein genauer gemittelter Stromwert zur Verfügung. Die Treiber sind Automotive-tauglich, bieten eine Vielzahl von Sicherheits- und Schutzfunktionen und sollen sich für hochqualitative und zuverlässige Beleuchtungen in Fahrzeugen eignen.

Die LED-Helligkeitsregelung erfolgt über einen direkten PWM-Logikeingang (Pulsweitenmodulation) am Enable-Anschluss. Ein analoger Dimmer-Eingang kann zur Einstellung des LED-Stroms oder für eine Thermal-Foldback-Funktion zusammen mit einem externen NTC-Thermistor genutzt werden. Der A6216 bietet die besondere Funktion, seine PWM-Dimmfrequenz und seinen Tastgrad eigenständig zu erzeugen, was eine LED-Helligkeitsregelung ohne Mikrocontroller oder Timer ermöglicht.

Allegros A6214 wird im kompakten 10-Pin-SOIC-Gehäuse (Endung „LK“) ausgeliefert; der A6216 im 16-Pin-Gehäuse (Endung „LP“). Beide Bausteine bieten ein Exposed Pad für verbesserte Wärmeleitung, sind bleifrei und mit 100% mattverzinnten Anschlüssen versehen.

Zum Thema

Studie der TH Gießen: LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlicht erhöhen Sicherheit bei Nachtfahrten
OLED in der Fahrzeugbeleuchtung: Enorme Möglichkeiten
LED-Systeme für Frontscheinwerfer: Strahlend hell