LED-System von Osram besteht Härtetest in Le Mans

Das LED-basierte Joule-Beleuchtungssystem von Osram hat beim legendären 24-Stunde-Rennen von Le Mans seine Straßentauglichkeit auch bei hoher Belastung unter Beweis gestellt.

»Unser Joule-Beleuchtungssystem ist mit seinen LED-Lichtquellen ein technologisch fortschrittliches und innovatives Produkt. Es besticht zudem durch hohe Lebensdauer«, sagte David Hulick, der für das weltweite Produktmarketing im Bereich Automotive bei Osram verantwortlich ist. »Die Tatsache, dass der Rennstall Pratt & Miller dem Produkt zutraut,
unter den strengsten Rennbedingungen der Welt zu bestehen, spricht für die Verlässlichkeit des Joule-Systems«, so Hulick weiter.

Joule bietet Designern gestalterische Freiheit bei der Beleuchtung und verbraucht bis zu zehnmal weniger Energie als traditionelle Lichtsysteme mit Glühlampen. Zudem hält es länger als ein Autoleben.

Die nordamerikanische Osram-Tochter beliefert das Team von Pratt & Miller seit 2005 mit dem LED-betriebenen Joule-Signalbeleuchtungssystem. »Die Joule-Beleuchtungssysteme von Osram sind bisher sehr zuverlässig gewesen«, sagte Stewart Taylor, Hauptelektronikingenieur bei Pratt & Miller Engineering. »Kein einziges Teil der in unseren Fahrzeugen eingebauten Joule-Beleuchtung hat jemals versagt und es musste bisher noch kein Teil der Vorrichtung ausgetauscht werden.«