Kiekert entwickelt neue Generation der Autotür

Kiekert hat die zwei Komfort-Technologien i-close und i-move entwickelt, die die Autotür revolutionieren und so das Premiumgefühl in den breiten Fahrzeugmarkt bringen sollen.

Mit Hilfe von i-close (intelligent closing - eine neue Generation der Servoschließung) kann die Tür fast unhörbar in der ersten Raste des Schlosses gestoppt werden, um sie dann per Elektromotor sanft und vollständig zu schließen. Dies war bislang lediglich mit kostenintensiven Zuziehhilfen möglich und so ausschließlich den Fahrzeugen der Oberklasse vorbehalten.

Mit i-move hat Kiekert  eine Applikation aus dem Luxussegment für den Volumenmarkt adaptiert. Zum Schließen der Tür betätigt der Fahrer nur noch einen Knopf und der Türbringer i-move fährt die geöffnete Fahrzeugtür an die Karosse heran, wo sie dann automatisch von
 i-close oder per Hand geschlossen werden kann.

Das Schließsystem von Kiekert weist dabei vergleichbare Eigenschaften der Zuziehhilfen und Schließsysteme des Premiumsegments auf. Aufgrund ihrer Bauweise und Verarbeitung sind i-close und i-move sowohl aus technischer als auch aus Kostensicht für den Einsatz in den Volumensegmenten geeignet.

»Mit i-close und i-move hat Kiekert Produkte entwickelt, mit denen wir zum einen unserer Vision, der ‚leisen Tür’, einen großen Schritt näher gekommen sind. Zum anderen werden mit i-close und i-move die Eigenschaften von Premium-Features nun jedem Autofahrer zugänglich«, erklärt Dr. Karl Krause, CEO von Kiekert.