Umfrage Interesse an Elektromobilität wächst

Fast 60 Prozent der Befragten haben sich mit dem Thema Elektromobilität ausführlich befasst, rund zehn Prozent sogar schon eine Probefahrt absolviert. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Verbraucherumfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).

Im Auftrag von Renault hat die GfK mehr als 1.000 Teilnehmer befragt. Mit rund 32 Prozent der Nennungen ist Renault mit großem Abstand die bekannteste Marke für Elektrofahrzeuge. Bei jüngeren Befragten in der Altersklasse von 25 bis 44 Jahren ist der Renault Twizy besonders beliebt. Der günstige Zweisitzer ist mit mehr als 2.400 Zulassungen seit seinem Marktstart im April 2012 das gefragteste Elektromodell in Deutschland.

Weitere Ergebnisse der Umfrage: Knapp 60 Prozent der Befragten haben sich bereits intensiv mit dem Thema Elektromobilität befasst. Dabei steigt das Interesse mit zunehmendem Alter: Sind es in der Gruppe der 25- bis 34-jährigen rund 54 Prozent, so steigt das Interesse bei den 45- bis 59-jährigen schon auf knapp 63 Prozent. Umfrageteilnehmer, die bereits Fahrerfahrung mit Elektroautos besitzen, loben vor allem die spritzige Beschleunigung aus dem Stand und die gleichmäßige Leistungsentfaltung.

Gefragt nach den Voraussetzungen für den Kauf eines Elektroautos, nennt jeder zweite Teilnehmer ein dichtes Netz von Ladestationen. Weitere wichtige Kaufkriterien sind ein günstiger Anschaffungspreise auf dem Niveau vergleich­barer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor sowie eine alltags­taug­liche Batteriereichweite. Die Hälfte der Teilnehmer ist bereit, mehr als 25.000 Euro für ein Elektroauto auszugeben. Motive für den Kauf sind insbesondere Umweltaspekte und der Wunsch nach nachhaltiger Mobilität. Für jüngere Zielgruppen sind vor allem die geringen Betriebskosten ein Argument für den Kauf eines Elektrofahrzeugs.