Powerbox Intelligenter Batterielader für schnelle Integration

Smart-DC/DC-ENA200-Lademodul von Powerbox
Smart-DC/DC-ENA200-Lademodul von Powerbox

Powerbox stellt mit dem Smart-DC/DC-ENA200-Lademodul das jüngste Mitglied seiner Automotive Line vor. Das Modul basiert auf modernen Technologien für intelligente Ladetechnik.

Als Teil des „One-package-to-fit-all“-Programms kommt das ENA200-Lademodul im gleichen Gehäuse wie die beiden isolierten DC/DC-Wandler-Familien ENA100 und ENA200. Das ENA200-Lademodul verfügt über einen Mikrocontroller mit einer fortschrittlichen Firmware, um optimales Laden und eine verbesserte Batterielebensdauer zu erreichen. Es sind bereits vordefinierte Lade-Algorithmen für Blei-Säure-Akkus, Blei-Vlies-Akkus (AGM), Blei-Gel-Akkus, sowie Calcium-Akkus hinterlegt. Wenn andere, anwendungsspezifische Ladekurven benötigt werden, lassen sich diese im Powerbox-Configuration-Center erstellen und in das Modul hochladen. Eine Temperaturüberwachung der Last, sowie ein intelligenter Funkenschutz zählen ebenfalls zur Standardausstattung des Gerätes, das für 24-V- und 12-V-Systeme verfügbar ist, mit bis zu 15 A Ladestrom und 216 W Peakleistung. Die Isolationsspannung beträgt 500 VDC.

Wenn Hardware-Designer Systeme entwickeln müssen, die autonomes Equipment erfordern, das von lokalen Batterien gespeist wird, stehen sie nicht nur vor der Herausforderung die richtige Batterie wählen zu müssen, sondern auch vor der Wahl des richtigen Ladegeräte-Typs. Da die Systeme heutzutage immer kompakter werden und wenig Platz zur Verfügung steht, spielt die Größe des Ladegerätes eine immer wichtigere Rolle.

Das Modul wurde bewusst so aufgebaut, dass sich die Integration in die Endanwendung deutlich vereinfacht. Die Elektronik befindet sich in einem 116 x 88 x 18 mm IP21-Polycarbonat-Gehäuse.

Die Stromversorgung beinhaltet Übertemperaturschutz, Kurzschlußschutz, Verpolungsschutz und einen sorgsam programmierten Funkenschutz, der die Verbindung zur Batterie herstellt und dauerhaft überwacht, bevor überhaupt geladen wird. Ist die Spannung unter 5V wird der Ladevorgang nicht gestartet. Diese Grundeinstellung kann aber für bestimmte Anwendungen auch auf einen anderen Wert umprogrammiert werden.