Inkremental-Encoder mit neuem Rastsystem

Elma hat mit dem E33 einen Inkremental-Encoder mit neuem Rastsystem entwickelt, der sich in Applikationen einsetzen lässt, in denen Erschütterungen und Vibrationen auftreten können.

Der E33 deckt ein breites Anwendungsfeld ab, wie zur Menüwahl bei Steuerungen, zur Bedienung von Labor- und Testgeräten oder für Systeme in der Automobil- und Rüstungsindustrie. Die metallische Gehäusekonstruktion ist vibrations- und schockfest sowie optional mit einer IP68-Frontplatten-Abdichtung erhältlich. Der Encoder arbeitet in einem Temperaturbereich von −40 bis +85 °C und verfügt über eine Standardauflösung von 16 oder 32 Positionen (mit oder Drucktasten-Funktion). Die Lebenserwartung des Encoders gibt Elma mit bis zu 1 Mio. Umdrehungen an. Die weiteren Eigenschaften des E33 im Überblick:

  • Rastgefühl mit 0.5, 1.5, 2.0 oder 2.5 Ncm Rastmoment (konstant über Lebensdauer)
  • Robustes Metallgehäuse mit Metall-Achse
  • 11.5 x 12.3 x 4.9 mm Gehäuseabmessungen