Automobile Halbleiter Infineon zieht an Freescale vorbei

Lange Zeit gehörte das größte Stück des automobilen Halbleiterkuchens dem amerikanischen Unternehmen Freescale. Nun, so das Ergebnis eines aktuellen Reports, ist der Münchener Halbleiterhersteller Infineon an Freescale vorbei gezogen und belegt Platz 1.

Der Report "Automotive Semiconductor Market Shares 2009" der Analysten von Strategy Analytics hat die Umsätze, die im Automobilsektor erzielt wurden, der führenden Halbleiterhersteller verglichen. Demnach ist Infineon mit einem Umsatz von 1,31 Mrd. Dollar (im Kalenderjahr 2009) die Nummer 1, gefolgt von Freescale mit 1,163 Mrd. Dollar. Damit konnte Infineon mit einem Marktanteil von neun Prozent knapp an Freescale, das einen Marktanteil von acht Prozent erreicht, vorbeiziehen.

Die beiden führenden automobilen Halbleiterlieferanten mussten, ebenso wie die Nummer 3 STMicroelectronics, im vergangenen Jahr deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen - im Branchendurchschnitt etwa 22 Prozent.

Für 2010 erwartet Chris Webber, VP des Strategy-Analytics-Bereichs Automotive Practice, eine positive Entwicklung: "Ein Auffüllen der Lager und die Erholung bei den Fahrzeugherstellern werden dafür sorgen, dass die Lieferanten in diesem Jahr wieder wachsen werden."