Inchron wird Premium-Mitglied bei AUTOSAR

Der Software-Spezialist Inchron ist der AUTOSAR-Entwicklungspartnerschaft als Premium-Mitglied beigetreten und bringt damit ihr langjähriges Know-how in der Simulation und Bewertung von Embedded-Systemen mit ein.

Innerhalb der AUTOSAR-Gemeinschaft will sich Inchron insbesondere auf die Arbeitsgruppen Timing & Scheduling sowie Multi-Core fokussieren, um aktiv an der Spezifikation echtzeitkritischer Software-Architekturen für Automotive-Anwendungen mitzuwirken. In dieser Aufgabe sieht das Unternehmen eine strategische Bedeutung für die gesamte Automobilelektronik, da immer mehr Systeme stark vernetzt arbeiten und dabei komplexe Aufgaben unter sicherheitskritischen Bedingungen erfüllen müssen.

»Das Echtzeitverhalten und seine Vorhersagbarkeit gewinnen mehr und mehr an Bedeutung - mit zunehmender Vernetzung aber auch an Herausforderungen«, erklärt Dr. Ralf Münzenberger, Mitgründer und Geschäftsführer Professional Services von Inchron, den Bedarf nach Standardisierung in diesem Bereich. Er ist überzeugt, dass Standards in Bezug auf Performanz und dynamisches Verhalten bedeutende Kostenreduzierungen und neue, innovative Funktionen hervorbringen werden.

Großes Optimierungspotential liegt in der dynamischen Ausnutzung der verfügbaren Busbandbreite und CPU-Last. Derartige Systeme wurden bisher oft zu lokal und zu statisch betrachtet. Eine globale Optimierung des dynamischen Echtzeitverhaltens war nicht möglich. Daher versteht sich Inchron nun im Rahmen seines Engagements in der AUTOSAR-Partnerschaft als eine treibende Kraft, wenn es darum geht, das Echtzeitverhalten der kommenden Software-Architekturen frühzeitig beschreiben zu können und über das Gesamtsystem zu optimieren.