Hochgenaue Hall-Sensoren für Autos

Speziell für die steigenden Anforderungen im Automobil hat Micronas die Mitglieder der neuen programmierbaren Hall-Effekt-Sensor-Familie HAL 82x entwickelt.

Die Sensoren erfassen die Stellwinkel von Drosselklappen, messen linearere Bewegungen und Stromstärken, liefern Daten zur Positionsbestimmung und können als kontatktlose Potentiometer eingesetzt werden. Zur Speicherung der Sensor-Kennwerte hat Micronas auf dem HAL 82x ein EEPROM integriert, das selbst bei der maximal zulässigen Kristalltemperatur von bis zu 170 °C robust und zuverlässig arbeitet.

Seine hohe Genauigkeit verdankt der Sensor der durchgängigen Signalpfadbreite von 14 Bit, der integrierten digitalen Signalverarbeitung und dem hochgenauen ratiometrischen 12-Bit- Analogausgang. Zusätzlich bietet der Sensor einen Multiplex-Analog-Ausgang. Mit diesem neuartigen, von Micronas zum Patent angemeldeten Ausgangsformat erreicht der 12-Bit D/A-Wandler des HAL 82x die Auflösung eines 14-Bit-Wandlers, vermeidet jedoch dessen kleine Quantisierungsintervalle. Dadurch gelingt es, ausgangsseitig eine hohe Auflösung bei einem guten Signal-Rauschverhältnis zu erzielen.

Der RoHS-konforme HAL 82x sitzt im TO 92UT-Gehäuse und ist für Umgebungstemperaturen von -40 bis +150 °C spezifiziert. Die Sensoren kosten je nach Typ 1,60  bis 1,80 Euro bei einer Abnahmemenge von 50.000 Stück pro Jahr und stehen in Mustern ab Juli 2007 zur Verfügung.