Nissan Hochauflösende Kamera ersetzt Rückspiegel

Sieht aus wie ein normale Rückspiegel, basiert aber auf einem Kamerabild: Der „Smart-Mirror“ von Nissan.
Sieht aus wie ein normale Rückspiegel, basiert aber auf einem Kamerabild: Der „Smart-Mirror“ von Nissan.

Auf dem Genfer Autosalon (4.-16.3.2014) stellt Nissan einen kamerabasierten Rückspiegel vor. Im Gehäuse des Innenspiegels ist ein LCD-Monitor integriert, der auf Knopfdruck das Bild einer am Heck montierten Kamera zeigt.

Der „Smart-Mirror“ genannte Spiegel ist zunächst für den elektrischen Nissan ZEOD RC sowie für die sportlichen Nismo-Modelle von Nissan vorgesehen. In Japan soll das System ab Frühjahr als Option angeboten werden, die weltweite Markteinführung ist für 2015 geplant.

Ein kamerabasierter Spiegel hat gleich mehrere Vorteile. So bleibt die Sicht nach hinten auch bei vollgepacktem Fahrzeug oder großgewachsenen Fondpassagieren unversperrt. Zudem filtert das Kamerasystem Sonnenstrahlen und Scheinwerferlicht anderer Verkehrsteilnehmer, so dass der Fahrer nicht mehr geblendet wird.