Neues Produktionswerk Hella verstärkt Präsenz in Mexiko

Feierliche Grundsteinlegung für Hellas neue Produktionsstätte im mexikanischen Irapuato.
Feierliche Grundsteinlegung für Hellas neue Produktionsstätte im mexikanischen Irapuato.

Automobilzulieferer Hella investiert rund 100 Millionen US-Dollar in den Aufbau eines neuen Standortes im mexikanischen Irapuato, Guanajuato. Dort sollen ab Ende Juni 2013 auf rund 24.000 m2 rund 1,2 Millionen Scheinwerfer und 1,5 Millionen Heckleuchten für die gesamte Region Nord- und Südamerika gefertigt werden.

Damit erhöht der Zulieferer seine gesamte Produktionskapazität im NAFTA-Raum auf 4,9 Millionen Scheinwerfer sowie 4 Millionen Heckleuchten. Hella will die neue Produktionsstätte vollständig mit energieeffizienter und ressourcenschonender LED-Beleuchtung ausstatten und plant, vor Ort rund 800 Mitarbeiter zu beschäftigen.

"Wir erwarten für die kommenden Jahre eine Fortsetzung der positiven Marktentwicklung in Nord- und Südamerika", erklärt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella Geschäftsführung. Er ergänzt: "Mit dem neuen Werk in Irapuato können wir unsere Produktionskapazitäten in der NAFTA-Region deutlich steigern und zukünftig noch besser auf die Wünsche unserer Kunden in dieser Region eingehen."