Hella: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2007

Der Automobilzulieferer hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von 3,667 Mrd. Euro erwirtschaftet, was einem Plus von 8 Prozent entspricht. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 51 Mio. Euro.

Die Hella KGaA Hueck & Co., Lippstadt, hat eine positive Unternehmensentwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr vermeldet. Das EBIT verbesserte sich von 19 Mio. Euro im Vorjahr auf 51 Mio. Euro. Nach einem Jahresfehlbetrag von 21 Mio. Euro im Vorjahr konnte der Hella-Konzern im Geschäftsjahr 2006/07 einen Überschuss von 23 Mio. Euro ausweisen. Die Nettoverschuldung wurde um 91 Mio. Euro reduziert.

Für das laufende Geschäftsjahr 2008 strebt Hella eine deutliche Steigerung der Erträge sowie eine Erhöhung der Netto-Liquidität an. Nach den ersten fünf Monaten liegt der Konzern mit seinen Ergebnissen im Plan. Die Geschäftsführung geht davon aus, dass die Jahresziele in allen drei Geschäftsbereichen erreicht werden.

Aufgrund der positiven Ergebnisse im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Rating-Agentur Moody's ihren Rating-Ausblick von Baa3 »negativ« auf »stabil« angehoben und damit den Status »Investment-Grade« für Hella bestätigt. Die Neubewertung kommt unter anderem durch die großen Fortschritte im Geschäftsbereich Licht zustande, die im Rahmen des Verbesserungsprogramms Lion (Light On) erzielt wurden