Infineon Technologies Hall-Sensoren in 0,35-µm-Technologie für die Positionserfassung

TLE496x-Serie von Infineon für den Einsatz in Fernsterhebern oder Scheibenwischern.
TLE496x-Serie von Infineon für den Einsatz in Fernsterhebern oder Scheibenwischern.

Infineon Technologies hat mit der TLE496x-Familie präzise Hall-Sensoren im 2,9 mm x 1,3 mm x 1,0 mm großen SOT23-Gehäuse auf den Markt gebracht. Diese basieren auf einer neuen vom Halbleiterhersteller entwickelten 0,35-µm-Technologie.

Durch diese Technologie stehen Komponenten mit unterschiedlichen magnetischen Schaltschwellen zur Verfügung, die nicht nur einen niedrigen Stromverbrauch von < 1,6 mA haben sondern auch eine hohe Betriebsspannung von bis zu 32 V aushalten. Zusätzliche Vorteile der Produktfamilie im Vergleich zu ihrer Vorgängerversion sind ein weiter verbessertes Verhalten beim Ein- und Ausschalten und beim Reset sowie umfangreiche Schutzfunktionen für verbesserte Systemqualität, -sicherheit und -kontrolle.

Einsatzbereiche: Positionserfassung, Motor-Kommutierung kollektorloser Elektromotoren und das Index-Counting. Zum Einsatz kommen die unipolaren und bipolaren Schalter bzw. Latches der TLE496x-Familie beispielsweise in elektrischen Fensterhebern, Schiebedächern, Kofferraumverriegelungen, Scheibenwischern, Sicherheitsgurten, Nockenwellen, Schalthebeln und der Ansteuerung von vielfältigen BLDC-Motoren im industriellen Bereich.

Durch Einsatz der Infineon Sensoren werden externe Widerstände überflüssig. Zu niedrigeren Systemkosten tragen sie auch deshalb bei, weil mit ihnen – je nach Anwendung – sowohl der Vorwiderstand als auch die TVS-Schutzdiode entfallen können, was zudem die benötigte Leiterplattenfläche reduziert.