Gründung der Karmann E-Mobil GmbH

Die Geschäftsführung und die Insolvenzverwaltung von Karmann haben beschlossen, die Karmann E-Mobil GmbH zu gründen, die die Aktivitäten im Bereich Elektromobilität bündeln soll. Außerdem kann Karmann auf die Unterstützung von VW bauen.

»Mit dieser Gesellschaftsgründung öffnen wir ein neues Kapitel der Karmann-Geschäftstätigkeit. Die neue Gesellschaft hat heute schon Aufträge und wird sich unabhängig von der insolventen Mutter im Zukunftsbereich Elektromobilität behaupten«, blickt Ottmar Hermann, Insolvenzverwalter über das Vermögen von Karmann, zuversichtlich in die Zunkunft. Die juristischen Gründungsformalitäten sind bereits eingeleitet.

»Mit der Karmann E-Mobil übernehmen wir die Herstellerverantwortung und wollen in eigener Regie sowohl Fahrzeuge für den Personenverkehr als auch für den Wirtschaftsverkehr konzipieren und vermarkten«, erklärt Peter Harbig, Sprecher der Geschäftsführung von Karmann. In der neuen Gesellschaft sollen unter anderem die verschiedenen Patentgruppen im Wert eines hohen zweistelligen Millionenbetrags, die die Wilhelm Karmann GmbH im Laufe der Zeit entwickelt hat, gebündelt werden.

Die Geschäftstätigkeit von Karmann E-Mobil konzentriert sich schon heute auf die Lieferung von Fahrzeugen an EWE. Darüber hinaus engagiert sich die Gesellschaft bei mehreren Projekten der Elektromobilität im Rahmen des Konjunkturprogramms II der Bundesregierung. Hinzu kommen Entwicklungs- und Forschungsprojekte, die sich unter anderem mit der Brennstoffzelle befassen.

Außerdem ist ein umfangreiches Entwicklungs- und Forschungsprojekt unter dem Namen »Projekt Süd« mit einem großen international aufgestellten OEM in der Diskussion. Das Fahrzeug soll auf einer einheitlichen Plattform mehrere Aufbauarten erlauben, so dass die unterschiedlichen Nutzungsansprüche erfüllt werden können.

VW greift Karmann unter die Arme

Kurz vor der Gründung der neuen Gesellschaft – genauer nachdem die Transfergesellschaft für die 1600 Beschäftigten der Wilhelm Karmann GmbH perfekt war, hat der angeschlagene Cabrio-Spezialist von Volkswagen einen überlebensnotwendigen Großauftrag erhalten.