FlexRay-Transceiver-Sternbaustein

austriamicrosystems präsentiert mit dem AS8224 einen aktiven FlexRay-Sternbaustein, der der FlexRay-Electrical-Physical-Layer-Specification V2.1 Rev B entspricht.

Dank seiner Ausfallsicherheit trägt der IC zu einer höheren FlexRay-Netzwerkstabilität bei. Wie sich bislang zeigte, zählen asymmetrische Übertragungsverzögerungen zu jenen Parametern, die den Aufbau des Netzwerks am stärksten einschränken. Deshalb hat austriamicrosystems seinen FlexRay-Transceiver so optimiert, dass er dazu beiträgt, die asymmetrische Verzögerung zu minimieren und somit die Entwickler bei den Herausforderungen im Design sowie bei der Implementierung einer FlexRay-Netzwerktopologie zu unterstützen.

Der AS8224 stellt vier FlexRay-Zweige bereit, wobei jeder Zweig einzeln geregelt werden kann und über ein Fehlererkennungsverfahren verfügt. Er steuert die Datenweiterleitung auf sechs Übertragungswegen, über die Kommunikations-Controller-Schnittstelle, die vier FlexRay-Zweige und die Sternschnittstelle.

Er unterstützt sowohl eine durch den Host gesteuerte als auch eine autonome Modus-Steuerung. Dadurch kann der FlexRay-Sternkoppler als FlexRay-Gateway eingesetzt werden (wenn er nicht mit einem Microcontroller verbunden ist), ohne dass externe logische Schaltungen erforderlich wären.