Elektrotankstelle FKFS zeigt intelligente Forschungsladestation

Das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren (FKFS) hat die Forschungsladestation ELITE (Energieeffiziente, leistungsoptimierte und Intelligente Tankstelle für Elektrofahrzeuge) in Betrieb genommen. Sie soll helfen, Ladestationen zu entwickeln, die schnelles und effizientes Aufladen ermöglichen.

Die Einweihung fand im Rahmen des Tags der Wissenschaft an der Universität Stuttgart am 2. Juli statt.

Die Einrichtung, an der bis zu drei Fahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden können, unterstützt unterschiedliche Ladestandards, wie die kabelgebundene Wechselstrom- oder Gleichstrom-Ladung und die Induktivladung; ebenso unterstützt sie die entsprechenden Steckerstandards. Es können nun Untersuchungen an diesen Ladestandards durchgeführt werden um die hinsichtlich Kosten und Energie optimale Betriebsstrategie zu ermitteln.

„Die Konfiguration von ELITE ermöglicht den Inselbetrieb der Ladestation, die Stromversorgung aus dem lokalen Netz, die Zwischenspeicherung von Energie aus beliebigen Quellen sowie die Netzrückspeisung und Netzstabilisierung direkt aus regenerativen Quellen, aus einem stationären Speicher oder aus einem angeschlossenen Elektrofahrzeug“, erläuterte der Inhaber des Lehrstuhls Kraftfahrzeugmechatronik an der Universität Stuttgart, Prof. Hans-Christian Reuss.