Esterel und AbsInt kooperieren

Esterel Technologies und AbsInt bilden eine strategische Technologiepartnerschaft, um die Software-Werkzeuge zur Laufzeit- und Stackverbrauchs-Analyse von AbsInt als Teil der SCADE-Produktfamilie anbieten zu können.

Esterel Technologies,  Anbieter modellbasierter Lösungen für die Entwicklung kritischer Embedded-Software und AbsInt,  Anbieter von Software-Werkzeugen zur Laufzeit- und Stackverbrauchs-Analyse, gaben heute ein OEM-Abkommen zwischen beiden Unternehmen bekannt. Als Ziel dieses Abkommens wird  Esterel Technologies AbsInts aiT- und StackAnalyzer-Produkte als »SCADE Suite Timing Verifier und »SCADE Suite Stack Verifier« in die SCADE-Familie aufnehmen. Damit ist die SCADE-Suite die erste modellbasierte kritische Softwareentwicklungsumgebung, die vollständig integrierte Analysen für Stackverbrauch und  Worst-Case Laufzeitverhalten bietet.

Die AbsInt-Produkte wurden in die SCADE-Suite-Produktlinie integriert und ermöglichen damit einen durchgängigen Prozeß vom modellbasierten Design bis zur Implementierung, einschließlich Stack- und Timing-Verifikation. Diese Verifikationstechnologie ist für eine Vielzahl von Prozessoren, darunter PowerPC-, TriCore- und C16x-Prozessoren erhältlich. SCADE ist die einzige modellbasierte Entwicklungsumgebung, die eine DO-178B-qualifizierte C-Codegenerierung bis Level A sowie eine Zertifizierung der C-Codegenerierung für IEC 61508 bis SIL 3 und für EN 50128 bis SIL 3/4 bietet.

Mit diesem OEM-Abkommen zwischen Esterel Technologies und AbsInt bietet Esterel Technologies dem Entwickler sicherheitskritischer Embedded-Software nun integrierte Tools aus einer Hand für die modellbasierte Entwicklung, Implementierung und Verifikation. Die Kopplung von Esterels SCADE Suite mit AbsInts aiT- und StackAnalyzer-Produkten liefert einen präzisen Einblick in das Laufzeitverhalten eines Systems durch das Analysieren der WCET und des Stackverbrauchs jedes Designelements auf Modellebene. Auf diese Weise können Entwickler sehr schnell feststellen, welcher Teil ihres Designs den größten Beitrag zur WCET oder zum Stackverbrauch liefert und ihr Modell bereits in einem frühen Entwicklungsstadium entsprechend umstrukturieren.

Die integrierte Lösung wird mit der SCADE Suite 6.1 ausgeliefert, die für Q4/2008 geplant ist. Die Zusammenarbeit von Esterel Technologies und AbsInt wurde von der Europäischen Union im Rahmen des FP6 Forschungsprojekts INTEREST gefördert.