Gas-Sensorik Erster mySENS-Prototyp von Micronas

Der mySENS-Gas-Sensor GAS85xyB von Micronas.

Auf der diesjährigen Sensor+Test in Nürnberg stellt Micronas mit dem GAS85xyB den ersten Prototypen einer neuartigen Gas-Sensor-Chip-Generation vor, die auf der Technologie-Plattform mySENS aufbaut.

Der GAS85xyB basiert auf einer Standard-CMOS-Technologie, die sich bereits erfolgreich in Anwendungen im Automobil bewährt hat. Die Systemlösung detektiert Ammoniak und Brandgase wie beispielsweise Wasserstoff in der Umgebungsluft und erfasst außerdem Temperatur und Luftfeuchte. Zudem kombiniert der GAS85xyB-Chip bei geringer Baugröße Sensor-Elemente mit Standard-Elektronik-Komponenten, wie Verstärkern, Logikschaltkreisen und digitaler Schnittstelle.

Dank des Plattform-Konzepts von mySENS lässt die neue Chip-Generation an unterschiedliche Zielgase anpassen. Mit dieser Produktfamilie adressiert Micronas adressiert neben der Automobiltechnik noch eine Reihe weiterer Anwendungsgebiete, wie beispielsweise Brandfrüherkennung, Gebäudeklimatechnik, Industrieelektronik oder Medizintechnik. Derzeit befindet sich Micronas in der Endphase der Produktentwicklung von ersten Kundenprojekten.

"Unsere Erfahrung bei Hall-Sensoren haben uns diese völlig neue Sensortechnologie erschlossen, die wir im vergangenen Jahr erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt haben", erklärt Karl Hoffmann, Director Marketing Advanced Sensors bei Micronas. "Mit der weiterentwickelten mySENS-Technologie und der Chip-Generation GAS85xyB im kleinen LCC28-Gehäuse stellen wir jetzt Systemlösungen für die Gas-Sensorik für verschiedenste Anwendungen in der Industrie, in der Medizintechnik und im Automobil bereit."