Enormes Marktpotenzial bei Vernetzung im Auto

Eine Studie von Strategy Analytics zur Kfz-Elektronik prognistiziert für die kommenden Jahre starkes Wachstum im Bereich Automotive-Netzwerke. Vor allem gibt es einen hohen Bedarf an optimierten Protokollen.

In ihrem Bericht »Automotive Multiplexing Protocols: Cost/Performance Driving New Protocol Adoption« erklären die Marktforscher,  es seien neue automobile Netzwerkprotokolle erforderlich, die es den Autoherstellern ermöglichten, dem Wunsch der Konsumenten nach immer mehr elektronischen Features nachzukommen und die von den Gesetzgebern verlangten zuverlässigen Sicherheitsfunktionen im Auto bereitzustellen. Schon jetzt hat die Elektronik einen Anteil von etwa 35 Prozent an den Kosten bei der Autoproduktion.

Autohersteller und Zulieferer werden zunehmend anwendungsoptimierte Standardprotokolle einsetzen, um den Kostendruck zu mindern. Zu diesen Technologien gehören das MOST-Bus-Protokoll (Media Oriented Systems Transport) für Multimedia, DSI (Distributed System Interface) und PSI5 (Peripheral Sensor Interface 5 - digitale Schnittstelle für Sensoren) für passive Sicherheit, FlexRay-Bussystem für X-By-Wire (Betätigung von mechanischen Geräten durch elektrische Signale) und LIN-Bus (Local Interconnect Network) für Fahrzeug-Subnetzwerke. Die elektrischen und elektronischen Netzwerke im Auto haben bereits jetzt kaum noch Spielraum für weitere Anwendungen. Die Hersteller müssen daher Wege finden, die Komplexität und Bandbreite der Systeme zu erhöhen. Die neuen Protokolle erfüllen die entsprechenden Systemanforderungen und erlauben es, dem Kosten- und Komplexitätsdruck zu begegnen. Nur so ist es möglich, dem Wunsch nach immer mehr Komfort-, Unterhaltungs- und Sicherheitsfunktionen nachzukommen.

Laut Kevin Mak, Marktforscher im Bereich »Automotive Electronics Service«, werden leistungsfähige Automobilnetzwerke nicht mehr nur der Premium-Klasse vorbehalten sein, da Kunden anspruchsvoller in der Wahl ihrer Autoausstattung geworden sind. Auch segmentierten Hersteller ihre Modellreihen immer stärker, um sie an die individuellen Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Extras wie tragbare Musikgeräte, Rücksitz-Entertainment-Systeme und fortschrittliche aktive Sicherheitssysteme werden sich auch in den niedrigeren Automobilklassen verbreiten und für eine starkes Anwachsen des Netzwerkmarkts sorgen.