Elektroautos für Münchens Straßen

BMW und E.ON Energie starten im Mai 2009 ein gemeinsames Pilotprojekt zur Elektromobilität in München, mit dem beide Unternehmen praktische Erfahrungen zur Weiterentwicklung von Fahrzeugkonzepten, Batterien und Lade-Infrastruktur sammeln wollen.

Für das Pilotprojekt wird BMW mindestens 15 Mini E bereitstellen, die mit ihrem 150-kW-Elektromotor eine Höchstgeschwindigkeit von kanpp 150 km/h erreichen. Dank der eingesetzten Lithium-Ionen-Batterie  mit einer Speicherkapazität von 35 Kilowattstunden beträgt die Reichweite mit einer Batterieladung bis zu 200 Kilometer.

E.ON Energie wird hierfür Lösungen anbieten, mit denen die Nutzer ihre Fahrzeuge sowohl in ihrem Haushalt als auch an öffentlichen Ladestationen aufladen können. Diese Stationen werden über das Pilotprojekt hinaus auch allen anderen Fahrern von Elektrofahrzeugen zur Verfügung stehen. Die benötigten Strommengen will E.ON Energie CO2-neutral aus bayerischen Wasserkraftwerken bereitstellen.

Darüber hinaus befinden sich BMW und E.ON Energie mit den Stadtwerken München und der Landeshauptstadt in Gesprächen über eine gemeinsame Umsetzung des Vorhabens. Begleitend sollen auch die energiewirtschaftlichen Perspektiven der Elektromobilität in einer wissenschaftlichen Forschungsinitiative erarbeitet werden.

Mit dem gemeinsamen Pilotprojekt wollen die Partner die Markteinführung der Elektromobilität vorantreiben. Die Einzelheiten des Vorhabens, wie die konkrete Gestaltung der Nutzung der Fahrzeuge und der Ladeinfrastruktur, werden noch vor Projektstart in München präsentiert.