Elektro-Flügeltürer-SLS mit 533 PS

Laut Aussage von AMG-Chef Volker Mornhinweg gegenüber der dpa wird die Daimler-Tochter den neuen Flügeltürer-SLS auch mit einem 533 PS starken Elektroantrieb ausstatten.

Der »SLS eDrive« von AMG bekommt anstelle des V8-Benziners mit 420 kW und 571 PS vier nahe an den Rädern montierte Elektromotoren, die zusammen 392 kW und 533 PS sowie ein maximales Drehmoment von 880 Nm auf den Asphalt bringen. Dadurch soll der Elektro-SLS in weniger als vier Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 200 km/h erreichen.

Wo sich der Tank des Benzin-SLS befand, verbauten die Experten von AMG drei Batterien mit zusammen 324 Lithium-Ionen-Zellen, die Strom für 150 bis 180 Kilometer Reichweite liefern. Außerdem nützen die Entwickler den Platz der armdicken Karbonröhre, der »Torque-Tube«, mit der bei der Benzin-Variante die Kraft des vorn montierten Motors an das im Heck untergebrachte Getriebe übertragen wird. Dadurch will das Team von AMG eine ausgeglichene Gewichtsverteilung und einen niedrigen Schwerpunkt sicherstellen. In der nachfolgenden Bildergalerie können Sie einen ersten Eindruck von dem Elektro-Flügeltürer-SLS machen:

Zudem sollen eine für jedes Rad des Elektro-SLS individuelle Drehmomentverteilung, ein Allradantrieb und eine Steuerung der Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation) für eine Fahrdynamik vergleichbar mit konventionellen Supersportwagen oder sogar darüber hinaus sorgen. Vorerst plant AMG den »SLS eDrive« als Einzelstück, später soll dieser aber in Kleinserie gehen. Nur über den geplanten Verkaufspreis machte AMG bis dato keine Angaben.