Indien Elektrik schuld an brennenden Tata Nanos?

Fahrzeuge wie dieser Tata Nano gehen in Indien vermehrt in Flammen auf. Dabei handelt es sich meist um neuwertige Fahrzeug mit geringer Laufleistung.

In Indien gehen regelmäßig Tata Nanos in Flammen auf. Der Hersteller weist bisher jede Schuld von sich. Nun soll eine interne Untersuchung klären, ob die Elektrik schuld ist.

Nach Presseberichten sind dabei oft Fahrzeuge betroffen, die quasi neuwertig sind und nur wenige hundert Kilometer bewegt wurden. Auch Neufahrzeuge gingen während der Überführung von der Fabrik zum Händler bereits in Flammen auf. Von den 30.000 bisher ausgelieferten Fahrzeugen gingen bisher fünf in Flammen auf.

Obwohl Tata bisher jede Schuld von sich weist, wurde eine interne Untersuchung anberaumt, die die genaue Ursache der Brände klären soll. Es sind bereits erste Gerüchte im Umlauf, die ein Problem mit der Elektrik des Nano vermuten.

Die Technik des Tata Nano, der für umgerechnet weniger als 1700 Euro verkauft wird, stammt u.a. auch von deutschen Zulieferern wie Bosch, Conti und ZF. Diese sind an der Untersuchung aber nicht beteiligt.