Bussysteme Echtzeit-Restbus-Simulation für FlexRay und CAN

Elektrobit (EB) stellt die Version 2010.a des Restbus-Simulationswerkzeugs EB tresos Busmirror vor, mit der die Echtzeit Restbus-Simulation außer in FlexRay- auch in CAN-Netzwerken möglich. Zudem besitzt sie die Hardware-Schnittstelle 2010.

 

Mit Hilfe einer offenen Programmier-Schnittstelle kann der Entwickler selbst entwickelte Software-Module in den EB tresos Busmirror oder die EB 2100 integrieren. Außerdem hat er nun ein Werkzeug sowohl für die FlexRay- als auch für die CAN-Simulation. Somit ist eine Cluster- und Restbus- Echtzeitsimulation ebenfalls bei CAN möglich. Dank offener Programmierschnittstellen lässt sich die Lösung leicht in verschiedene Host-Systeme, wie beispielsweise Windows oder Linux, integrieren. Im Produktumfang enthalten sind ebenfalls Treiber für ETAS Labcar und NI/LabVIEW (RT). Das Restbus-Simulationswerkzeug EB tresos Busmirror 2010.a ist mit den Hardware-Schnittstellen EB 2100, EB 6100 und EB 5100 kompatibel.

Neu ist auch die Hardware EB 2100 für zeitkritische Anwendungen bei der Restbus-Simulation. Auf Grund der hohen Anforderungen sicherheitsrelevanter Systeme an FlexRay muss die echtzeitfähige Hardware zeitsynchron zum FlexRay-Bus arbeiten. Dazu lassen sich zeitkritische Berechnungen auf EB 2100 durchführen. Mit der Hardware EB 2100 lässt sich auch die CAN-Restbus-Simulation ausführen. EB 2100 wurde für den Einsatz am Arbeitsplatz entwickelt, wodurch Funktionen die bei der fahrzeugtauglichen Bruder-Hardware EB 6100 notwendig sind, weggelassen wurden und sich dadurch der Einstieg in die Restbus-Simulation kostengünstiger darstellt.