Eberspächer gründet Tocherunternehmen für Automobilelektronik

Die J. Eberspächer GmbH & Co. KG will sich mit Gründung der Eberspächer Electronics GmbH & Co. KG verstärkt im Bereich der Automobilelektronik engagieren.

Grundlage dabei ist die Übernahme des Bereichs »FlexRay / Automobile Bussysteme«, inkl. 42 Mitarbeiter, der Göppinger Firma TZM (Transferzentrum Mikroelektronik), die wiederum  zur Steinbeis GmbH & Co. KG gehört. Die Freigabe durch die Kartellbehörden steht bisher noch aus.

Eberspächer sieht sich damit »im Zukunftsmarkt der Kfz-Elektronik strategisch hervorragen positioniert«, so Eberspächer-Geschäftsführer Dr. Leonhard Vilser. Bereits vor wenigen Monaten hatte Eberspächer die catem-Holding übernommen, die im Bereich von elektrischen Zuheizern für Dieselfahrzeuge aktiv ist. Dessen Tochterunternehmen catem DEVELEC ist wiederum Spezalist für Kfz-Leistungselektronik.