EB/AEV: Joint Venture für Infotainment-Software

Elektrobit (EB) und Audi Electronics Venture (AEV), eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Audi, haben ein Joint Venture mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt gegründet, das Software-Frameworks für automobile Infotainment-Systeme entwickeln soll.

An dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligen sich die Partner zu 51 Prozent (EB) und 49 Prozent (AEV). Ziel des Joint Ventures ist es, ein Infotainment-Framework bereitzustellen und dadurch die Wiederverwendung von Software-Entwicklungen im automobilen Infotainment zu verbessern. Hierfür bündeln beide Unternehmen nun ihre Kompetenzen in dem Joint Venture: Audi bzw. die AEV wird ihre Erfahrung aus vier Generationen automobilen Infotainments einbringen und EB ihr Wissen als weltweit agierendes Software-Haus im Bereich Infotainment und Systemintegration.

Das geplante Infotainment-Framework für die Automobilindustrie ist Hardware-unabhängig geplant und soll sowohl zu unterschiedlichen Betriebssystemen als auch zu Applikationen offene Schnittstellen besitzen. Audi plant schon heute wesentliche Komponenten des Systems für künftige High-end-Infotainmentsystem-Generationen der gesamten VW Group einzusetzen. Außerhalb der VW Group wird EB die Systemintegration für das Infotainment-Framework übernehmen und exklusive Vertriebsrechte am Produkt besitzen. Die Geschäftsführer Uwe Reder (bisher EB) und Dr. Riclef Schmidt-Clausen (bisher Audi) leiten das Joint Venture, dass in etwa 60 Mitarbeiter beschäftigen soll.