Dünnschicht-Chip-Widerstand für hohe Umgebungstemperaturen

Vishay hat den Dünnschicht-Chip-Widerstand MCT0603AT für Automotive-Applikationen entwickelt, der in der Gehäusegröße 0603 auf den Markt kommt und bis zu 1000 Stunden bei 175 °C betrieben werden kann.

Die Bemessungsleistung des Widerstandes ist mit 150 mW bei +85 °C spezifiziert. Dank seiner Höchstleistungseigenschaften, seiner Resistenz gegenüber Feuchtigkeit und seiner Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen ist der »Beyschlag«-Chip-Widerstand für den Einsatz in Automotive-Applikationen geeignet.

Der MCT0603AT ist mit einer Widerstandsfähigkeit gegenüber Nässe von ≤ 0,5 Prozent (+85 °C, 85 Prozent rF, 1000 Std.) und mit einem ESD-Potenzial von 1000 V spezifiziert. Damit ist er für den Einsatz in rauen Umgebungen geeignet. Außerdem ist er AEC-Q200-konform und besitzt die CECC-Freigabe. Dadurch erfüllt der MCT0603AT die Kurzzeit- und Langzeit-Anforderungen nach EN140401-801.

Der Widerstand ist für den Einsatz in Motor- und Getriebe-Steuergeräten, in der Karosserie- und Sicherheitselektronik sowie in Stromversorgungs- und Bremssystemen geeignet. Mit einem absolutem TCR von unter ± 25 ppm/K, bei einer Toleranz von ± 0,5 Prozent, ist der  MCT0603AT von 100Ω bis 100 kΩ bei einer Betriebsspannung von 75 V resistent. Der 0,85 x 1,55 mm große Widerstand von Vishay ist RoHS-konform und für bleifreie sowie für Sn/Pb-Aufschmelz- und Lötprozesse geeignet.

Der MCT0603AT erfüllt zusätzlich die GADSL-, CEFIC-EECA-EICTA-, 2000/53/EC-ELV-, 200/53/EC-AnnexII-to-ELVII- und 2002/96/EC- Anforderungen für gefährliche Substanzen (RoHS) sowie die Anforderungen nach 2002/96/EC-WEEE. Muster und in Serie gefertigte Widerstände des Typs MCT0603AT von Vishay sind ab sofort erhältlich. Die Gehäusegrößen 0805 und 1206 sollen folgen.