Droht der Autoindustrie ein Halbleitermangel?

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) warnt vor Produktionsunterbrechungen in der Automobilindustrie aufgrund von Lieferengpässen bei den Halbleiterherstellern.

Die zurückgegangene Nachfrage insbesondere in der Automobilindustrie hat dazu geführt das die Halbleiterhersteller ihre Fertigungskapazitäten anpassen mussten. Fehlende Abnahmegarantien und der Trend zu kurzfristigen, oft auch stark variierenden Bestellungen verhindern, dass ICs auf Vorrat produziert werden. Da die Produktionszeiten von Halbleiterbauelementen bis zu 20 Wochen betragen kann und zudem mehrere Monate Vorlaufzeit für die Bestellung der Ausgangsmaterialien einkalkuliert werden muss, warnt der ZVEI vor einer Verknappung von Halbleiter-Chips, v.a. im Bereich der Automobilelektronik.

"Zur Gewährleistung einer zuverlässigen IC-Versorgung müssen Verbraucher den Herstellern durch frühzeitige Bestellung und durch eine Abnahmegarantie genügend Vorlaufzeit und eine Möglichkeit zur Lagerproduktion einräumen", so Christoph Stoppok, Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Electronic Components and Systems.