MTA Digitales Kombiinstrument für Alfa Romeo 4C

Cockpit-Display im Alfa Romeo 4C.
Cockpit-Display im Alfa Romeo 4C.

Das konfigurierbare 7-Zoll-TFT-Cockpit-Display besitzt einen Farbbildschirm mit leistungsstarkem Grafikprozessor zur Umsetzung von 2D- und 3D-Grafiken. Das Anzeigen-Design passt sich automatisch der gewählten Fahrzeugeinstellung an.

In Abhängigkeit von der jeweiligen Fahrzeugeinstellung des neuen Alfa-Romeo-Sportwagens 4C ändern sich die Farbe des matten Hintergrunds sowie diverse, in der Mitte angezeigte physikalische Größen. Befindet sich das Fahrzeug beispielsweise im sogenannten „Natural“-Modus werden Datum und Geschwindigkeit angezeigt, während im mittleren runden Bereich die Motordrehzahl ablesbar ist. Spiegelbildlich findet man seitlich die Angaben für Tankinhalt und Wassertemperatur.

Schaltet man auf „Dynamic“ um, werden beim digitalen Kombiinstrument von MTA anstelle der Datumsanzeige zwei variable Balkenanzeigen für die Anzeige des Turbo-Ladedrucks und der Motoröltemperatur sichtbar. Die Einstellung des „Race“-Modus ist dagegen am gelben Hintergrund erkennbar. Im mittigen Bereich zeigt das Display hier einen der sportiven Wettkampfwelt entnommenen Beschleunigungsmesser mit einem sich innerhalb eines kartesischen Koordinatensystems bewegenden Punkt, der dem Fahrer die frontale und seitliche Beschleunigung des Fahrzeugs anzeigt.

Der „All-Weather“-Modus hat einen blauen Hintergrund und beinhaltet die Datumsanzeige in Übereinstimmung mit den Angaben im „Natural“-Modus. In jedem Modus sind in der Cockpit-Mitte Warnleuchten positioniert, die aufleuchten, um dem Fahrer Meldungen unterschiedlicher Art zu übermitteln. Seitlich rechts und links sind schließlich 14 Kontrollleuchten für die wichtigsten Fahrzeuganzeigen angeordnet (Airbag, Scheinwerfer, ABS, Blinker usw.).