ETAS Die Zukunft der automobilen Software gestalten

Themen wie automatisiertes Fahren, Vernetzung und Elektromobilität bestimmen die zukünftige Entwicklung des Fahrzeugs. Eng damit verbunden: funktionale Sicherheit und Embedded Security – Herausforderungen, die erfüllt werden müssen. Hierbei sind Elektronik und Software die tragenden Säulen, um eine moderne, sichere und nachhaltige Mobilität zu realisieren.

Die Automobilindustrie befindet sich in einem starken Wandel, der durch die Globalisierung der Märkte, die globalen Herausforderungen eines umweltverträglichen und sicheren Individualverkehrs und die Kommunikationstechnologien des Internet getrieben wird. Gleichzeitig müssen die anspruchsvollen Systeme für den Endkunden bezahlbar bleiben.

Auf der technischen Seite spiegelt sich dieser Wandel in der Entwicklung von energieeffizienten Fahrzeugantrieben, Elektrofahrzeugen, fortgeschrittenen aktiven und passiven Sicherheits- und Assistenzsystemen bis hin zum teilautomatisierten Fahren sowie der zunehmenden automobilen Vernetzung wider. Die Schlüsseltechnologien, mit deren Hilfe sich das Fahrzeug von einer mechanischen Maschine in einen attraktiven Träger sicherer und nachhaltiger Mobilität mit niedriger CO2-Bilanz verwandelt, heißen Elektronik und Software. Das „PricewaterhouseCoopers Technology Institute“ hat im aktuellen „Semiconductor Report“ im Herbst 2013 prognostiziert, dass der Elektronikanteil an den Herstellungskosten von Automobilen 2017 im Durchschnitt mehr als 30 Prozent betragen wird. Durch innovative Entwicklungswerkzeuge, kundenspezifische Lösungen und Dienstleistungen unterstützt ETAS die Automobilindustrie dabei, die neuen Herausforderungen, die an die Entwicklung der Software für die elektronischen Systeme im Automobil gestellt werden, zu meistern.

Mehr Leistung bei deutlich weniger CO2

Mit speziell dafür entwickelten Lösungen, die bis zur isolierten Messsonde für die genaue Erfassung elektrischer Spannungen im Hochvoltbordnetz von Hybrid- und Elektrofahrzeugen reichen, leisten wir unseren Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele. Mit den ETAS-Labcar-HiL-Systemen bieten wir Lösungen zur Simulation von Traktionsbatterien und der Ansteuerung von Elektromaschinen für die Entwicklung von Batteriemanagement-Systemen sowie der Logik von Umrichtersteuerungen an. Beim „5. Internationalen Symposium für Entwicklungsmethodik“ berichtete Volkswagen, dass der Kraftstoffverbrauch bei einer Serienapplikation mit Hilfe von ETAS Ascmo um zwei bis vier Prozent verringert werden konnte. Mit ETAS Ascmo lässt sich das Verhalten optimierter Verbrennungsmotoren in Form eines mathematischen Modells auf Basis von Prüfstandmessdaten abbilden. Mit der Lösung ist es möglich, das zeitabhängige Verhalten der Ausgangsgrößen von Motoren, wie des Verbrauchs und der Schadstoff­emissionen, in Abhängigkeit von dynamischen Drehzahl- und Lastwechseln, beispielsweise im US06-Fahrzyklus, präzise vorherzusagen. Dabei sind zur Erstellung des Modells keine besonderen mathematischen Kenntnisse notwendig!

Systemzugriffe sichern mit Escrypt

Die automobile Vernetzung, die durch das teilautomatisierte Fahren sowie von Dienstleistungen wie Echtzeit-Verkehrsinformationen, automatischem Notruf, Flottenmanagement oder Remote-Diagnose vorangetrieben und vorausgesetzt wird, erfordert eine zuverlässige Sicherung von Software-basierten Fahrzeugfunktionen und vertraulichen Daten gegen Zugriffe von außen.

Mit Escrypt verfügen wir über das spezifische Know-how im Bereich Embedded Security, um geeignete Sicherungsmechanismen im Fahrzeug zu implementieren. Auf dieser Grundlage bieten wir derzeit den Aufbau von ­Infrastrukturen an, mit denen sich die Schlüssel zugriffsgeschützter Fahrzeugsteuergeräte über ihren kompletten Lebenszyklus, von der Entwicklung bis zum Service, sicher verwalten lassen.