Deutsch-chinesische Elektroauto-Kooperation

Volkswagen und der chinesische Automobilkonzern »Build Your Dreams« (BYD) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, nach der beide OEMs in Zukunft auf dem Gebiet der Elektromobilität kooperieren.

Im Rahmen eines Informationsbesuchs von BYD – unter Führung des Vorstandsvorsitzenden Wang Chuanfu – wurde bereits vergangene Woche ein »Memorandum of Understanding« zwischen Wang und dem Vorstandsvorsitzenden von VW, Prof. Dr. Winterkorn,  unterzeichnet. Dank der nun unterzeichneten Absichtserklärung erhält Volkswagen Zugang zu BYDs Akkumulatoren-Know-how. BYD wandelte sich erst im Zuge des weltweiten »Elektromobilitäts-Booms« zu einem Autokonzern – und konstruiert jetzt sprichwörtlich Elektroautos rund um sein Akku-Portfolio herum .
 
So ist klar, dass die Zielvorgabe der getroffenen Absichtserklärung zwischen VW und BYD lautet, Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf dem Sektor der mit Lithium-Ionen-Batterien betriebenen Hybrid- und Elektrofahrzeuge zu prüfen. »Volkswagen wird seine erfolgreichen ‚BlueMotionTechnologies' konsequent ausbauen. Dabei spielen natürlich auch Hybrid- und Elektrofahrzeuge eine zunehmend wichtigere Rolle. Insbesondere für den chinesischen Markt könnten potentielle Partner wie BYD uns beim zügigen Ausbau unserer Aktivitäten unterstützen«, erklärte Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung bei Volkswagen.