Delphi mit Umsatzrückgang im zweiten Quartal 2008

Delphi schließt das zweite Quartal 2008 mit einem Gesamtumsatz von 5,2 Milliarden Dollar ab. Im vergleichbaren Vorjahresquartal lag dieser noch bei 6,0 Milliarden Dollar. Dieser Umsatzrückgang ist auf das um 28 Prozent zurückgefahrene Produktions-Volumen von General Motors North Amerika (GMNA) zurückzuführen.

Das stark rückläufige Produktionsvolumen von GMNA trifft Delphi als einen der Hauptzulieferer hart. Nach noch 31 Prozent im zweiten Quartal 2007 gingen in diesem Quartal nur noch knapp 19 Prozent aller Verkäufe von Delphi an den amerikanischen Automobil-Hersteller. Das Umsatzvolumen, welches Delphi nicht durch GMNA generiert, blieb unverändert zum Vorjahresquartal bei 3,8 Milliarden Dollar.

Trotzdem konnte Delphi seinen Nettoverlust auf 551 Millionen Dollar im zweiten Quartal dieses Jahres reduzieren, was umgerechnet 0,98 Dollar je Aktie entspricht. Im zweiten Quartal 2007 belief sich dieser noch auf 821 Millionen Dollar bzw. 1,46 Dollar je Aktie.