DC/DC-Wandler für den Fahrzeugbau

Die nach dem Gegentaktprinzip arbeitenden, primär getakteten DC/DC-Wandler PCMDS150 hat MTM Power für Anwendungen in der Fahrzeugtechnik entwickelt. Sie liefern eine Ausgangsleistung von 150 W.

Die Wandler verfügen über einen Weitbereichseingang und decken die gängigen 24-V-, 36-V-, 48-V-, 60-V-, 72-V-, 80-V-, 96-V- und 110-V-Batterienetze gemäß EN50155 ab. Die Abmessungen der Version mit Grundplatte betragen 170 x 115 x 38 mm und die der Kühlkörpervariante 160,5 x 115 x 65 mm. Für eine homogene Wärmeleitung im Modul sowie für eine Beständigkeit gegenüber Umweltbelastungen wie Schock, Vibration und Feuchte sind die Wandler aus thermoselektiven Vakuumverguss gefertigt.

Die Geräte sind leerlauffest und durch primär- und sekundärseitige Leistungsbegrenzung kurzschlusssicher. MTM Power hat die Wandler zudem für den Einsatz in Geräten der Schutzklasse II vorbereitet und erfüllen die Niederspannungsrichtlinie. Die DC/DC-Wandler sind in SMD-Technologie mechanisch und elektrisch robust aufgebaut und unterliegen bei der Fertigung einer automatischen Einzelstückprüfung. Die Kühlung erfolgt durch freie Konvektion. Die Wandler ohne Kühlkörper sind auf einer wärmeableitenden Fläche zu montieren.

Beim Gegentaktprinzip wird die Eingangsgleichspannung durch zwei im Gegentakt arbeitende Transistoren mit einer Frequenz von ca. 70 kHz zerhackt. Mit Hilfe eines Transformators und einer sekundärseitigen Längsdrossel wird eine galvanisch getrennte Ausgangsspannung (5,1 V, 12 V, 13,8 V, 24 V, 27,6 V oder 48 V) erzeugt, die durch eine Pulsweitenmodulation nach dem »Current Mode«-Prinzip geregelt wird.