Das günstigste Flüssiggasauto kommt 2009 in Deutschland auf den Markt

Mit dem Sandero 1.4 MPI LPG (Multi-Point-Injektor mit Liquified Petroleum Gas) Ambiance für genau 10.000 Euro bietet Dacia voraussichtlich ab Januar 2009 das günstigste Auto mit bivalentem Flüssiggasbetrieb in Deutschland an.

Die Flüssiggasanlage ist speziell auf die Dacia-Modelle abgestimmt und wird ab Werk installiert. Dank der Preisdifferenz zum Benziner von 1500 Euro fällt die Amortisationszeit gering aus - umgerechnet etwa 45.000 km (bei den momentanen Benzinpreisen). Der Preisvorteil beruht auf steuerlichen Vergünstigungen, die bis zum Jahr 2018 festgelegt sind.

Auch in Sachen Umweltverträglichkeit bietet Flüssiggas Vorteile. So sinken die CO2-Emissionen aufgrund der anderen chemischen Zusammensetzung des Propan-Butan-Gemisches um rund zehn Prozent. Außerdem emittieren Flüssiggasfahrzeuge deutlich weniger Schwefeldioxid, Partikel und weitere umweltbelastende Abgasbestandteile.

Der Sandero 1.4 MPI LPG leistet im Gasbetrieb 53 kW/72 PS und stößt nur 149 g CO2 pro km aus (vergleichbarer Benzinmotor: 165 g/km). Die Fahrleistungen und das maximale Drehmoment bleiben unverändert. Der kompakte und aufprallsichere Gastank (34 l Fassungsvermögen) wird unter der Ladefläche eingesetzt, so kann der Kofferraum uneingeschränkt genutzt werden.

Außerdem können Kunden auch den Dacia Logan MCV 1.6 MPI LPG Ambiance (mit 42-Liter-Tank) mit Flüssiggasantrieb ordern. Beim Logan MCV beträgt die Leistung 62 kW/84 PS, der CO2-Ausstoß sinkt auf 164 g/km gegenüber 180 g/km beim Benzinbetrieb.

Die Dacia Modelle mit bivalentem Antrieb starten im Benzinbetrieb. Sobald die optimalen Betriebsparameter erreicht sind, schaltet das System automatisch in den Flüssiggasbetrieb um. Über einen Schalter in der Armaturentafel kann der Fahrer auf Wunsch jederzeit wieder den Benzinbetrieb wählen.