e-up! Das erste vollelektrische Serienfahrzeug von VW

Bogenförmige Tagfahrlichter sind das Erkennungszeichen des e-up!.
Bogenförmige Tagfahrlichter sind das Erkennungszeichen des e-up!.

Volkswagen präsentiert auf der Jahres-Presse- und Investorenkonferenz in Wolfsburg die Elektrovariante des up!. Der kompakte Viersitzer soll eine Reichweite von 150 Kilometern besitzen.

Mit Elektroantrieb und vier Sitzplätzen eignet sich e-up! für den täglichen Gebrauch in der Stadt, aber auch zum Pendeln oder als Zweitwagen. Distanzen bis zu 150 Kilometern soll er problemlos meistern. Anschließend kann der e-up! binnen 30 Minuten auf bis zu 80 Prozent seiner Speicherkapazität wieder aufgeladen werden.

Nahezu lautlos wird der e-up! von einem Elektromotor mit 60 kW / 82 PS Spitzenleistung angetrieben - ohne störende Schaltunterbrechungen oder Motorgeräusche. Die Dauerleistung beträgt 40 kW / 55 PS. Sein maximales Drehmoment von 210 Newtonmetern steht ab der ersten Umdrehung zur Verfügung. So beschleunigt er von 0 auf 100 km/h innerhalb von 14 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h. Die im Unterboden integrierte Lithium-Ionen-Batterie hat eine Speicherkapazität von 18,7 kWh. Mit einer Ladung können durch das geringe Fahrzeuggewicht von 1.185 Kilogramm bis zu 150 Kilometer (nach NEFZ) zurückgelegt werden.

Die Schnittstelle zum Aufladen der Batterie verbirgt sich im e-up! hinter dem „Tankdeckel“. Dabei kommt optional das von Volkswagen und weiteren Herstellern standardisierte Ladesystem CCS (Combined Charging System) zum Einsatz. Es unterstützt Gleich- und Wechselstromladung gleichermaßen. So können die Fahrer an den meisten Ladestationen unabhängig von Stromquelle und angebotener Ladegeschwindigkeit laden.

Markantes Erkennungszeichen des e-up! ist die bogenförmige Anordnung der LED-Tagfahrlichter im Stoßfänger. Zudem wurden Front, Schweller und Unterboden aerodynamisch verbessert. Glanzgedrehte 15-Zoll-Leichtmetallräder, blau hinterlegte Volkswagen Embleme und ein e-up!-Schriftzug am Heck geben dem vollelektrischen Viersitzer ein eigenständiges Ercheinungsbild.

Im Herbst wird der e-up! auf der IAA in Frankfurt seine Messepremiere feiern und anschließend bestellbar sein.