Daimler sucht weiteres Mitglied für Batterie-Allianz

Das Interesse der Automobilhersteller zur Produktion von Hochleistungsbatterien hält an. Auch die Stuttgarter Daimler AG engagiert sich.

Für sein Joint Venture zur Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien sucht Daimler nach einem dritten Partner. Daimler-Vorstandsmitglied Thomas Weber hatte bereits während des Genfer Automobilsalons über die Gründung einer neuen Gesellschaft Namens „Deutsche Accumotive GmbH & Co KG“ mit Sitz in Nabern bei Stuttgart informiert. Momentan hält Daimler 90 Prozent und der Essener Evonik-Konzern 10 Prozent an dem neuen Unternehmen, das sich mit der Entwicklung und der Produktion von Lithium-Ionen-Akkumulatoren befassen wird. Bei Daimler ist man besonders an einem Partner mit Know-how bei der Steuerungselektronik für Batterien interessiert. Von der Weiterentwicklung der Hochleistungsbatterien verspricht sich Daimler einen weiteren Schub für Elektroautos.