Continental: Neumann muss gehen

Dr. Karl-Thomas Neumann scheidet auf Beschluss des Aufsichtsrates mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand von Continental aus. Sein Nachfolger wird der bisherige Vorsitzende der Geschäftsleitung der Schaeffler-Gruppe Automotive, Dr. Elmar Degenhart.

In seiner heutigen außerordentlichen Sitzung hat der Aufsichtrat von Continental beschlossen, dass der Vorstandsvorsitzende von Continental, Dr. Karl-Thomas Neumann, mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand des Automobilzulieferers ausscheidet. Als neuer Vorstandsvorsitzender wurde ebenfalls mit sofortiger Wirkung Dr. Elmar Degenhart, bisher Vorsitzender der Geschäftsleitung Schaeffler Gruppe Automotive, berufen. Er übernimmt gleichzeitig die Leitung der Division Powertrain.

Zudem hat der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Herr Rolf Koerfer, hat die Bereitschaft erklärt, den Vorsitz des Aufsichtsrats bei Continental abzugeben, nachdem die Neuordnung des Vorstands, insbesondere die Bestellung eines Finanzvorstands, vollzogen ist, und die Wahl eines neuen, von außen kommenden Aufsichtsrats zum Vorsitzenden in die Wege zu leiten. Koerfer bleibt dem Aufsichtsrat trotzdem als Präsidiumsmitglied weiterhin erhalten.

Des Weiteren hat der Aufsichtsrat drei neue Vorstandsmitglieder berufen: Herrn Dr. Ralf Cramer, Leiter der Division Chassis & Safety von Continental, Herrn Helmut Matschi , Leiter der Division Interior von Continental und Herrn Nikolai Setzer, Leiter der Division Pkw-Reifen von Continental. Hinzu hat Continental die Suche nach einem neuen Finanzvorstand initiiert, der weder aus dem Unternehmen noch aus der Schaeffler-Organisation rekrutiert werden soll.