Beleuchtungstechnik Continental macht Straßenlampen intelligent

Intelligente Straßenlampen können auch eine wichtige Rolle beim automatisierten Fahren spielen.
Intelligente Straßenlampen können auch eine wichtige Rolle beim automatisierten Fahren spielen.

Straßenbeleuchtungen haben das Potenzial, Sicherheit und Komfort auf den Straßen drastisch zu erhöhen. Continental hat eine intelligente Straßenbeleuchtung entwickelt, die für das automatisierte Fahren eine Rolle spielen wird.

Der Einzug der Elektronik in die Straßenlampen eröffnet neue Möglichkeiten. Die Diagnosefunktion, die den Betreibern den Ausfall einer Leuchte meldet, liefert den Informationskanal, der nötig ist, um auch Sensordaten weiterleiten zu können. Beispielsweise ließen sich mit Sensoren erkennen, ob Parkplätze in der Umgebung der Leuchte frei sind. Diese Information können Autofahrern, die in der Nähe einen Parkplatz suchen, direkt oder über eine Cloud bereitgestellt werden.

Es ließen sich auch bewegliche Objekte detektieren. So könnte die Helligkeit dem Bedarf angepasst werden, je nachdem, ob sich ein Fußgänger, ein Radfahrer oder ein Auto nähert – oder die Leuchte sogar ganz abgeschaltet werden. Auch Unfälle könnten erkannt und so nicht nur für schnelle Hilfe gesorgt, sondern auch nachfolgende Fahrzeuge gewarnt werden. So könnten intelligente Straßenleuchten auch einen wichtigen Beitrag für das automatisierte Fahren leisten. Weitere Stichworte sind Erfassen von Umweltfaktoren wie Helligkeit, Temperatur, Regen- und Schneefall oder Eisbildung. Außerdem könnten solche Straßenleuchten in Zukunft als Zusatznutzen mit Ladestationen für Elektromobile ausgestattet werden.