Continental: Dr. Neumann wird Nachfolger von Wennemer

Der Aufsichtsrat von Continental hat mit Wirkung zum 1. September Dr. Karl-Thomas Neumann zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Er tritt damit die Nachfolge von Manfred Wennemer an. Die neu geschaffene Funktion des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wird Dr. Alan Hippe übernehmen.

Hippe ist für die Pkw-Reifen-Division und das Finanzressort von Continental zuständig. Ab 1. Oktober wird er zusätzlich für die Division ContiTech verantwortlich sein, da der bisherige ContiTech-Vorstand Gerhard Lerch in den Ruhestand geht.

Neumann kam nach Stationen beim Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen und Systeme (1989-1993) und bei Motorola (1993-1999), im Jahr 1999 zu Volkswagen. Dort leitete er bis Herbst 2004 unter anderem die Elektronikforschung und die konzernweite Elektronikstrategie. Seit Oktober 2004 ist Neumann Mitglied des Vorstands von Continental, Chief Technology Officer und zusätzlich Vorsitzender der Geschäftsleitung von Continental Teves. Seit Dezember 2007 verantwortet er zusätzlich die Divisionen Chassis & Safety und Powertrain.

Hippe studierte Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Mannheim und Toulon und arbeitete von 1993 bis 1996 als Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mannheim. Danach leitete er den Bereich Konzern-Controlling und IT-Systeme von Aveco. 1998 wechselte er zu Fraport und verantwortete dort den Bereich Controlling, Finanzen und Rechnungswesen. Seit Juni 2002 ist Hippe Vorstandsmitglied von Continental und verantwortet die Bereiche Finanzen, Controlling und Recht. Seit Mai 2005 ist er zusätzlich President von Continental Tire North America. Seit April 2008 führt er zudem die Division Pkw-Reifen.