Elektro- und Hybridantriebstechnologien Continental baut Nürnberger Kompetenzzentrum aus

Xavier Pujol, Leiter der Business Unit Hybrid Electric Vehicle, Division Powertrain und Rainer Pühl, Standortleiter Continental Nürnberg.
Xavier Pujol, Leiter der Business Unit Hybrid Electric Vehicle, Division Powertrain und Rainer Pühl, Standortleiter Continental Nürnberg.

Continental hat sein Nürnberger Kompetenzzentrum für Technologien zur Elektrifizierung des Fahrzeugs weiter ausgebaut. In dem neuen Testzentrum werden Leistungselektroniken getestet. Bisher waren diese Prüfstände über mehrere Orte verteilt.

Mit dem neuen Testzentrum werden die Prüfstände gebündelt und in unmittelbarer Nähe der Entwicklungsabteilungen angesiedelt, wodurch sich Produkte schneller entwickeln lassen.

Der Automobilzulieferer stellt alle Systeme und Komponenten zur Elektrifizierung des Antriebs zur Verfügung, angefangen von Elektromotoren über Batterien und Leistungselektroniken bis hin zu Systemen zur Bordnetzstabilisierung und speziellen Reifen für Elektrofahrzeuge.

Mit der Eröffnung des neuen Testzentrums will Continental zum einen ein wichtiges Signal in Richtung Elektromobilität setzen und zum anderen den Hightech-Standort Nürnberg stärken. Im November eröffnete der Continental-Geschäftsbereich Transmission, der seinen Hauptsitz ebenfalls im Nordostpark hat, ein hochmodernes Test- und Entwicklungszentrum für Getriebesteuerungen. Die hier entwickelten Fertigungsprozesse kommen anschließend weltweit in allen Werken mit dem gleichen Produktprogramm zum Einsatz. Insgesamt beschäftigt Continental in Nürnberg rund 2.100 Mitarbeiter.