Continental baut Entwicklungszentrum in China

Continental Automotive Systems (CAS) investiert 48 Millionen Euro in ein neues Entwicklungszentrums in Shanghai. Gleichzeitig dient es Continental als Asien-Zentrale.

Das neue Entwicklungszentrum wird aus zwei Standorten in Shanghai bestehen. So wird die bestehende Testanlage in Jiading erweitert. Im Yangpu-Distrikt ensteht ein neuer Komplex für Konstruktion und Testlabors. Außerdem wird dortdie Asien-Zentrale für Automotive Systems, ContiTech und PKW Reifen ihren Sitz haben.

Anfang 2009 sollen die neuen Anlagen fertig sein. Sie beherbergen 450 Arbeitsplätze, die bis zum Jahr 2011 auf 600 aufgestockt werden sollen.

Dr. Karl-Thomas Neumann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von CAS, sprach von einem wichtigen Schritt, einer der führenden Automobilzulieferer in China zu sein.

Jay Kunkel, Präsident für die Region Asien und Mitglied der Geschäftsleitung von CAS, betonte ebenfalls die Bedeutung des neuen Entwicklungszentrums:„Continental Automotive Systems will seinen Umsatz in Asien bis zum Jahr 2010 verdoppeln. Mit dem Wachstum in China werden  wir einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung dieses Zieles leisten."