Comeback des Elektroautos von Detroit Electric nach 100 Jahren

Detroit Electric plant ein großes Comeback und sucht nach Fertigungspartnern, um im Jahre 2009 erschwingliche Elektroautos auf den Markt zu bringen.

Im Rahmen der Initiative der Regierung von Malaysia, die steigenden Treibstoffpreise anzugehen und umweltfreundliche, alternative Transportmittel zu finden, wurde das Elektrofahrzeug von Detroit Electric als eine potenzielle und innovative Alternative identifiziert, um die derzeitigen Probleme meistern zu können.

Der staatliche Automobilhersteller Proton wurde von Premierminister YAB Datuk Seri Abdullah Badawi beauftragt, die Technologie von Detroit Electric zu testen, zu bewerten und das Potenzial einer Zusammenarbeit zur Produktion einer rein elektrisch betriebenen Reihe von Automobilen zu erkunden.

»Die Regierung von Malaysia ergreift Maßnahmen, um der Bevölkerung eine effiziente und zuverlässige, alternative Transportmöglichkeit zur Verfügung stellen zu können. Detroit Electric arbeitet eng mit ihnen zusammen und wir hoffen, eine nachhaltige Lösung anbieten zu können«, sagte Albert Lam, Vorsitzender und CEO von Detroit Electric.

»In den letzten zweieinhalb Jahren haben wir 5 Mio. Dollar in Forschung und Entwicklung der Elektrofahrzeug-Technologie investiert. Nach monatelanger Arbeit und der Suche nach strategischen Partnern und neuen Aktionären ist Detroit Electric jetzt mit skalierbaren und langlebigen elektrischen Antriebssystemlösungen hervorgetreten, die erschwingliche Elektroautos für den Alltagsbetrieb möglich machen«, so Lam weiter.

Detroit Electric hat sein elektrisches Antriebssystem bisher in den Lotus Elise, zwei Proton-Pkws, den Daihatsu Cuore und einen VW Golf integriert. Detroit Electric hat die Absicht, das elektrische Antriebssystem in den kommenden 18 Monaten zur Entwicklung rein elektrisch betriebener Fahrzeuge für die Massenproduktion zu nutzen.