China wird mobil

Nach einer Studie des Essener Marktforschungs- und Beratungsunternehmens R. L. Polk wird die Pkw-Nachfrage in den BRIC-Märkten innerhalb der nächsten Jahre stark zunehmen. China könnte dabei der größte Pkw-Markt der Welt werden.

Bereits im vergangenen Jahr verzeichneten die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) ein starkes Wachstum hinsichtlich der Pkw-Nachfrage. In China wurden fast sechs Millionen Fahrzeuge neu zugelassen, in Russland erstmals mehr als zwei Millionen (Brasilien: 2 Mio.; Indien: 1,5 Mio.)

Auch in den nächsten Jahren erwartet Gunnar Gaedke, Consultant bei R. L. Polk, starkes Wachstum. Setzt sich die Entwicklung fort, sollen im Jahr 2015 in den BRIC-Staaten mehr als 20 Mio. Neufahrzeuge zugelassen werden.

Als Grund für die starke Zunahme wurde neben der robusten Konjunkturentwicklung, der verbesserten Finanzierungsmöglichkeiten beim Fahrzeugkauf auch die noch geringe Fahrzeugdichte genannt.

Ein Großteil der verkauften Fahrzeuge wird, so die Polk-Studie, auf neue Low-Cost-Fahrzeuge entfallen, da speziell ältere Gebrauchtwagen durch die schärfer werdenden Umwelt- und Sicherheitsvorgaben "ausgebremst" werden.