Car-Infotainment-Plattform auf Linux-Basis

Der amerikanische Software-Spezialist Wind River hat eine Car-Infotainment-Plattform angekündigt, die auf einer kommerziellen Linux-Version basieren soll.

Wind River will eine auf kommerziellem Linux basierende Plattform für Infotainment-Lösungen in Fahrzeugen auf den Markt bringen. Die Plattform soll Fahrzeughersteller in die Lage versetzen, die bisher überwiegend proprietären Infotainment-Lösungen der Zulieferer durch flexible und integrationsfreundliche Varianten abzulösen.

Die Infotainment-Plattform wird für den Prozessor Intel Atom optimiert; zahlreiche Netzwerk- und Multimedia-Anwendungen von Drittanbietern werden vorintegriert sein. Ausgeliefert wird die neue Plattform für die Automobilindustrie voraussichtlich ab dem dritten Quartal des laufenden Jahres.

Als Bestandteil der neuen Plattform wird Middleware für Anwendungsbereiche wie Connectivity mit weit verbreiteten Geräten aus dem Bereich der Konsumelektronik zur Verfügung gestellt. Die Middleware soll Unterstützung für 3D-Grafik und zahlreiche Video- und Audio-Formate bieten. Weiterhin organisiert die Middleware das Management der Stromversorgung und die Zusammenarbeit der Infotainmant-Plattform mit Bussystemen wie CAN und MOST. Zu den vorintegrierten Anwendungen sollen unter anderem Spracherkennungstechnologien von Nuance Communications, Bluetooth und Technologien zur Unterdrückung von Störgeräuschen von Parrot, Musikmanagement-Technik von Gracenote und Multimedia-Lösungen von SMSC gehören.