Brennstoffzellen-Hybrid-Fahrzeug mit 694 km Reichweite

Bei einem Feldversuch in den USA erreichte Toyota mit dem Fuel Cell Hybrid Vehilce Advanced (FCHV-adv), einem Brennstoffzellen-Hybrid-Fahrzeug auf Basis der Highlander-Plattform, mit einer H2-Tankfüllung eine Reichweite von rund 694 km.

Das FCHV-adv von Toyota erreichte mit einer Tankfüllung voll komprimiertem Wasserstoff damit einen Durchschnittsverbrauch von rund 110 km pro Kilogramm H2 bei den Testfahrten in Kalifornien. Bei dem Praxistest wurde Toyota von der US-Energiebehörde, dem US-Department of Energy (DOE), dem Savannah River National Laboratory (SRNL) und dem National Renewable Energy Laboratory (NREL) unterstützt, um die mögliche Reichweite eine H2-Autos und damit dessen Alltagstauglichkeit am Beispiel des FCHV-adv zu demonstrieren.

»Dieser Feldversuch mit dem FCHV-adv demonstriert nicht nur das rapide Voranschreiten der Brennstoffzellentechnologie sondern auch den möglichen Nutzen, den diese Technologie für unsere mobile Zukunft bietet«, erklärt Jared Farnsworth, Advanced Powertrain Engineer am Toyota Technical Center. Zur Dokumentation der Testfahrten wurde jedes FCHV-adv-Fahrzeug mit einem Datenerfassungssystem ausgestattet, das neben der Fahrtgeschwindigkeit, der zurückgelegten Strecke, den Wasserstoffverbrauch, dem H2-Tankdruck sowie dessen Temperatur und Inhalt kontinuierlich aufzeichnete. Die Auswertung dieser aufgezeichneten Daten übernahmen die Ingenieure von SRNL und NREL, mit dem Ergebnis: Die kalkulierte, mittlere Reichweite des FCHV-adv mit einer Tankfüllung Wasserstoff beträgt rund 694 km bei einem Durchschnittsverbrauch von knapp110 km pro Kilogramm Wasserstoff. Im nachfolgenden Film können Sie sich ein Bild vom FCHV-adv von Toyota und den Feldversuchen in Kalifornien machen:

Die beiden Institute SRNL und NREL stellen die ausgewerteten Daten des Feldversuchs dem DOE zur Verfügung. Das DOE will diese den an die Aufsichtsbehörden der einzelnen US-Bundesstaaten und an staatliche Forschungsprogramme senden, die wiederum mit Hilfe der Daten den aktuellen Stand der Brennstoffzellenindustrie und das Entwicklungspotential dieser Technologie erörtern wollen. »Toyotas Brennstoffzellentechnolgoie hat sich in den vergangenen zwei Jahren große Fortschritte gemacht«, erläutert Irv Miller, Group Vice President Environmental and Public Affairs von Toyota Motor Sales»Im Jahr 2015 – so unsere Planungen – wollen wir ein erschwingliches und technisch robustes Brennstoffzellenfahrzeug mit geringem H2-Verbrauch und null Emissionen auf den Markt bringen«.