Forschung + Entwicklung BorgWarner eröffnet Entwicklungszenrum in Shanghai

BorgWarner hat Ende März dieses Jahres in Schanghai ein neues Entwicklungszentrum für den Bereich Antriebsstrang eröffnet, das der amerikanische Zulieferer bis zum Jahr 2012 mit über 400 Mitarbeitern zum weltweit größten F&E-Zentrum ausbauen will.

Die Schwerpunkte der Test- und Entwicklungsarbeit am neuen Standort im Zizhu Science Park liegen auf Motor- und Antriebsstrangkomponenten. Zugleich soll das Zentrum chinesische Fahrzeughersteller direkt vor Ort beraten und über neue Entwicklungstrends informieren. »Wir haben wir uns bewusst und unter langfristigen Gesichtspunkten für diesen Standort entschieden. Mit der Eröffnung des neuen Entwicklungszentrums sind wir für die steigende Nachfrage in China gut gerüstet«, erklärt Tim Manganello, Vorstandsvorsitzender von BorgWarner.

Zudem soll die neue Einrichtung als Bindeglied zwischen Lehre und Wirtschaft dienen und das technologische Know-how angehender Ingenieure fördern. So sollen chinesische Studenten in Kooperation mit der Universität von Michigan und der Shanghai Jiao Tong Universität die Möglichkeit bekommen, zusammen mit Experten von BorgWarner an neuen Projekten mitzuarbeiten und erste Erfahrungen in der Praxis zu sammeln.