Supplier Innovation Award BMW zeichnet Hella aus

Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung, übergibt die Auszeichnung an Carlos Castrillo de la Peña, Produktionsleiter der Heckleuchtenfertigung, nachdem er sie zuvor von BMW in München in Empfang nahm.
Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung, übergibt die Auszeichnung an Carlos Castrillo de la Peña, Produktionsleiter der Heckleuchtenfertigung, nachdem er sie zuvor von BMW in München in Empfang nahm.

Hella erhielt bei der diesjährigen Verleihung der BMW Supplier Innovation Awards einen Preis in der Kategorie Qualität. Die Auszeichnung wurde dem mexikanischen Licht-Standort des Zulierferers in San Jose Iturbide für die hohen Qualitätsstandards im Werk verliehen.

Im Hella-Werk werden durch moderne Prozesse die hochsensiblen Oberflächen der metallisierten Kunststoffspritzgussbauteile in der Heckleuchten-Fertigung eines in diesem Jahr neu anlaufenden BMW-Fahrzeugs optimal vor schädlichen Umwelteinflüssen wie Staub und Partikeln geschützt. Beim Transport werden sie dazu in speziellen Schutzbeuteln verwahrt.

 Mit den BMW Supplier Innovation Awards zeichnet der Automobilhersteller seine Lieferanten für herausragende Innovationen und Entwicklungsleistungen aus. Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung, nahm die Auszeichnung bei der Verleihung in München entgegen.