BMW: Mini mit Elektroantrieb im Test

Das Unternehmen will einen technischen Feldversuch mit Elektrofahrzeugen durchführen. In den nächsten Monaten sollen umfangreiche Tests von Elektroantrieben auf Basis des Mini stattfinden.

Die BMW Group wird im Rahmen der Number-ONE-Strategie verschiedene Versuchsreihen für den alternativen Antrieb auf Elektrobasis durchführen. Mehrere hundert Minis werden dafür vorbereitet. Die im Werk in Oxford gebauten Fahrzeuge sollen in München modifiziert werden.

»Mit diesem Schritt möchte die BMW Group erste Erkenntnisse gewinnen, wie die Mobilität auf Grundlage rein elektrisch betriebener Fahrzeuge effizient gestaltbar ist. Hierbei haben wir den Anspruch, die Freude am Fahren mit einem leistungsfähigen elektrifizierten Antrieb zu verbinden und das praktisch emissionsfrei«, erklärt Dr. Norbert Reithofer, Vorstandsvorsitzender der BMW AG.

Die Versuchsreihen mit dem Elektroantrieb werden in den nächsten zwölf bis 18 Monaten zur Verbesserung der Technologie herangezogen. Einzelheiten zum Antriebskonzept und zur Vermarktung wird BMW Ende des Jahres bekanntgeben.