Bestimmt berührungslos die Position

An die elektrischen und elektronischen Systeme im Automobil werden besondere Anforderungen gestellt, die von einem erweiterten Temperaturbereich über die Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Störungen bis hin zur einfachen Montage reichen.

An die elektrischen und elektronischen Systeme im Automobil werden besondere Anforderungen gestellt, die von einem erweiterten Temperaturbereich über die Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Störungen bis hin zur einfachen Montage reichen.

Das französische Unternehmen Electricfil Automotive (www.electricfil.com, franz.: le fil – der Draht) bedient sich für die Bestimmung von mechanischen Bewegungen des Prinzips der Differentialspule und realisiert so einen einfachen und robusten Bewegungssensor. Eine Verschiebung des Magneten ergibt hier eine Phasenverschiebung des Mess-Signals zu einem Referenz-Signal, die dann wie bei einem “Resolver“ durch eine elektronische Schaltung ausgewertet wird. Der „Linear Variable Differential Transformer“ (LVDT) des Unternehmens wird zusammen mit einem ASIC ausgeliefert, auf dem die gesamte Signalverarbeitung integriert ist.

Der Messbereich des Sensors beträgt 10 cm bei einer typischen Mess-Ungenauigkeit von ±2 %, die Ansprechzeit beträgt 1 ms. Der Luftspalt zwischen dem Magneten und der Spule kann 4,5 mm betragen, daher müssen bei der Montage nicht allzu enge Toleranzen eingehalten werden. Der Sensor kann bei Umgebungstemperaturen bis 180 °C eingesetzt werden, er ist relativ unempfindlich gegenüber induktiven Einstreuungen. Noch bessere Werte werden von linearen Wirbelstrom-Sensoren erreicht, an deren Entwicklung das Unternehmen arbeitet.

Electricfil ist seit 2001 als Zulieferer in der Automobilindustrie mit einem berührungslosen Sensor zur Erfassung der Schalthebelstellung von Automatikgetrieben etabliert. Die hier verwendeten Hall-Sensoren werden heute in stufenlosen Getrieben, in Sechsgang-Automatikgetrieben und in Hybrid-Antrieben mehrerer Automobilhersteller eingesetzt. Der LVDT-Positions-Sensor mit ASIC-Schaltkreis soll nach Angaben von Electricfil ab 2008 in dem Doppelkupplungsgetriebe eines Sportwagens seine Dienste tun. Dabei bestimmt der Sensor stetig die Position der Schaltgabel zur Synchronisation der beiden Kupplungen. (Dr. Jens Würtenberger)

Siehe auch:

Berührungslose Positions-Sensorik im Automobil