Bessere Sicht durch Kombisensor

Unter „Sensor Fusion“ wird in aller Regel verstanden, dass die Ausgangssignale mehrerer Sensoren, die nach unterschiedlichen Prinzipien arbeiten, zusammengeführt werden, um komplexe Zustände erkennen und beherrschen zu können. Ein deutscher Sensor-Hersteller definiert den Begriff neu und bringt drei Sensoren für drei verschiedene Funktionen anwendungsgerecht in einem Gehäuse unter.

Unter „Sensor Fusion“ wird in aller Regel verstanden, dass die Ausgangssignale mehrerer Sensoren, die nach unterschiedlichen Prinzipien arbeiten, zusammengeführt werden, um komplexe Zustände erkennen und beherrschen zu können. Ein deutscher Sensor-Hersteller definiert den Begriff neu und bringt drei Sensoren für drei verschiedene Funktionen anwendungsgerecht in einem Gehäuse unter.

Die Firma Preh (www.preh.com) hat einen Sensor herausgebracht, der die drei Funktionen „Regen-Erkennung“, „Vermeidung von Scheibenbeschlag“ und „Fahrlichtsteuerung“ in einem Gehäuse unterbringt. Der „3-in-One“ genannte Multisensor kann wegen seiner geringen Baugröße ohne weiteres im Bereich der Windschutzscheibe eingebaut werden. Der Anti-Beschlag-Sensor arbeitet auf kapazitiver Basis; der von Preh entwickelte Sensor bestimmt die relative Luftfeuchte und Temperatur direkt an der Innenseite der Windschutzscheibe. Wegen der guten Kopplung des Sensors an die Windschutzscheibe sind dessen Messwerte sehr präzise. Mit der genauen Bestimmung des Taupunktes lassen sich Maßnahmen zur Vermeidung des Beschlags zum richtigen Zeitpunkt einleiten.

Der Anti-Beschlag-Sensor selbst ist ein Plattenkondensator, dessen Kapazität sich in Abhängigkeit von der Luftfeuchte im Kfz-Innenraum durch die Verwendung eines feuchteempfindlichen Dielektrikums ändert. Für die Regen-Erkennung – also die Bestimmung der Feuchte im Außenraum – wird ein weiterer Kondensator genutzt, der als Flächenkondensator an der Windschutzscheibe ausgebildet ist. Wegen der hohen Differenz der relativen Dielektrizitätskonstanten von Luft und Wasser ändert sich hier bei einsetzendem Regen der Kapazitätswerts deutlich. Der Sensor erkennt nach Angaben des Herstellers die Bedingungen sicher, unter denen die Betätigung des Wischers angebracht ist, auch bei einer stark verschmutzten Scheibe. Ein weiterer Vorteil ist die über die gesamte Lebensdauer stabile Funktion. Schließlich wurde in das Gehäuse noch ein Fahrlicht-Modul integriert, über das die Lichtstärke der Scheinwerfer an die Umgebung angepasst werden kann.