Beck Elektronik: Backup-Batterien für Automobile

Die primären Lithium-Mangandioxid-Batterien von Ultralife Backup-Batterien erfüllen die hohen Sicherheitsanforderungen für den Betrieb in Automobilen und sind besonders gut für Telematik-Anwendungen geeignet.

Sicherheits-Backup-Batterien für Automobilsysteme müssen schnell hohe Leistung erbringen, bei Temperaturen von -40° C bis +85° C arbeiten und für den Einsatz in Passagierräumen ein für 10 Jahre sicheres Batteriegehäuse aufweisen. Sie liefern Energie für sicherheitsrelevante Funktionen etwa von GPS-Systemen, wenn nach einem Unfall die Stromversorgung unterbrochen ist.

Die Ultralife-Batterie ist hermetisch versiegelt, so dass ein sicherer Schutz vor Auslauf und Endgasung besteht. Die Batteriehülle hat eine Lebensdauer von über 10 Jahren.  Die solide Kathode der Ultralife-Batterie sorgt dafür, dass das Li-MnO2 keine chemische Passivierung auf der Oberfläche der Lithiumanode verlangt, um einer Selbstentladung entgegenzusteuern. Die Batterie ist dadurch auch nach langer Zeit ohne Beanspruchung sofort einsatzfähig. Das Elektrolyt ist anders als bei flüssigen Kathodensystemen weder toxisch noch korrodierend. In der Batterie befindet sich ein Shut-down-Separator, der die Batterie vor Entzündung bei einem Kurzschluss schützt.

Mit ihrem weiten Temperaturbereich eignen sich die Ultralife-Batterien besser für den Einsatz in Automobilen als etwa Lithium-Karbonfluid-Batterien (Li-CFX), die bei niedrigen Temperaturen keine hohen Ströme liefern können. Da die von Beck Elektronik vertriebenen Batterien zudem sehr klein sind und ein geringes Gewicht haben, sind sie prädestiniert für Telematik-Anwendungen.